aktuell

Buchpremiere und Autorenlesung bei NausikaART
am Sonntag, den 29.09.2019 um 11 Uhr
In unserer derzeitigen Sonderausstellung „selfismo@NausikaART“ ist der Schauspieler Werner Klockow (Theater Kiel) mit ausdrucksstarken fotografischen Selbstporträts vertreten. Seit es Fotohandys gibt, hält er in der Künstlergarderobe, mal in Kostüm und Maske, mal beim Textlernen, mal abgeschminkt, jenen Moment fest, in dem der Schauspieler ganz allein ist mit sich und seiner Rolle.
Aber Werner Klockow ist nicht nur Schauspieler und Fotograf, sondern auch Autor. 2014 hat er seinen ersten Roman „25 Jahre Schmiere“, vorgelegt, der bisher exklusiv von der Wiker Buchhandlung Meike Lalowski vertrieben wurde. Mit seinem neuen Roman „Trotzdem schade, dass die Jugend vorbei ist“, öffnet sich Werner Klockow nun einer breiteren Öffentlichkeit, und auch „25 Jahre Schmiere“ wird in Kürze in überarbeiteter Fassung und neuer Ausstattung im Buchhandel erhältlich sein.
Zur Finissage unserer Ausstellung „selfismo@NausikaART“ am Sonntag, den 29.9., um 11 Uhr wird Werner Klockow sein Buch „Trotzdem schade, dass die Jugend vorbei ist“, in der Galerie NausikaART vorstellen.
Dazu möchte ich Sie gerne einladen. Der Eintritt ist frei.
Hier der Klappentext zu „Trotzdem schade, dass die Jugend vorbei ist“:
Liebesgeschichte. Entwicklungsroman. Roadmovie.
Westliches Ostwestfalen. Eine Kleinstadt. 70er Jahre. Kneipen, Autos, Musik. Eine wilde, temporeiche Zeit. Jung sein, viele Dinge das erste Mal tun. Aufbegehren, raus aus der Stadt, nicht mehr zurückkehren wollen, erwachsen werden. Die große Liebe finden. Die Euphorie. Das Scheitern. Sex und Politik, Freundschaft und Philosophie. Und über allem die Melancholie einer Generation, deren Väter das Grauen des Zweiten Weltkriegs erlebt und in sich eingeschlossen haben.
Werner Klockow
Trotzdem schade, dass die Jugend vorbei ist
Roman
Verlag Books on Demand, 2019
280 Seiten, EUR 12,00
ISBN 9783749480227
Erhältlich in allen stationären Buchhandlungen und in allen online-Shops. Ein E-Book ist in Arbeit. Es wird in der ersten Woche nach Erscheinen 0,99 EUR, danach 5,99 EUR kosten ;-) 
Der Roman „25 Jahre Schmiere“ wird ab ca. 20. September erhältlich sein. Er hat 320 Seiten und kostet 14,00 EUR.
ISBN 9783749478734.

Gemeinschaftsausstellung 2019: selfismo@NausikaART

 

Was zeigen, was verbergen Künstler*innen, wenn sie Selbstporträts malen, zeichnen, schnitzen, modellieren, drucken oder fotografieren? Öffnen sie ihre Seele ein klein wenig, oder wollen sie Eindruck machen, repräsentieren? Oder beides? Innen und Außen bedingen sich gegenseitig, und so machen Künstler*innen-Selfies in den verschiedensten Techniken neugierig auf die Menschen dahinter.

 

Bis 28. September sind die Selbstporträts von Nicola Reinitzer (Malerei, Zeichnung), Barbara Hirsekorn (Aquarell), Beate Schaefer (Grafik), Peter Grünig (Skulptur, Zeichnung) und Werner Klockow (Fotografie) noch bei NausikaART zu sehen.

 

Zur Finissage am 29. September gibt es dann noch etwas ganz Besonderes:

Der Schauspieler und Fotograf Werner Klockow (Theater Kiel) liest aus seinem neuen Roman: „Trotzdem schade, dass die Jugend vorbei ist“.

 

Hier die genauen Daten zur Veranstaltung „selfismo@NausikaART“:

 

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mi - Sa von 15 bis 18 Uhr und nach Absprache

Finissage: Sonntag, 29. September 2019, 11 Uhr

Lesung zur Finissage am 29.9.19 um 11 Uhr: Werner Klockow. Trotzdem schade,

dass die Jugend vorbei ist. Roman. DER EINTRITT IST FREI

Neue Aquarellkurse mit Barbara Hirsekorn in Lübeck

Alle Kurse finden in den großen, hellen Räumen der WortWerft, Dankwartsgrube 39/41,

23552 Lübeck, statt. Anmeldung bitte unter www.lichtimbild.de

Frische Grube in der Fischergrube !

Die Serie Gruben-Glück als neues Blog auf meiner Webseite. Aus meinem Eulennest in der Fischergrube begleite ich die Bauarbeiten auf einer der letzten großen Brachen der Lübecker Altstadt ab sofort mit Text und Bild.